Chili und die mexikanischen Salsas

Chili ist fester Bestandteil jeder mexikanischen Salsa (Sauce). Nach Forschung der INAH.GOB.MX reicht die Präsenz von Chili im Leben der prähispanischen Völkern wie den Mexicas bis vor 5000 Jahren zurück.

Chili in Kombination mit Tomate, Tomatillo (physalis ixocarpa), Gemüse oder Obst ergibt eine Salsa. Sie ist das Identitätssymbol in der mexikanischen Küche.
Kein Wunder, dass Chili im Essen Freude bereitet, da es Dopamine freisetzt. Die Glückshormone, die den Genuss verstärken. Mehr…

Bitte mit Chili – aber richtig!

Bitte mit Chili-Genuss: Leider wird häufig „Chili“ mit „sehr scharf“ gleich gesetzt!
Jede der mexikanischen Chilisorten  hat aber ihr eigenes Aroma, ihre eigene Würze und ihren eigenen Schärfegrad. Mehr…im Blog


D’Lulú Manufaktur: naturbelassen und traditionell handgemacht

Mein Logo

Mein Logo geht auf eine fast 100 Jahre alte Stickerei meiner Oma zurück. Es symbolisiert sowohl eine individuelle Handarbeit als auch die Naturbelassenheit meiner Manufaktur-Produkte.

Liebe geht durch den Magen

Mit der Familie wuchs auch den Spaß an der Küche. Einerseits aus Heimweh nach mexikanischem Essen, andererseits durch die neuen Erkenntisse der deutschen Küche wurde mein experimentiertfreudiger Geist beflügelt und daraus viele neue Geschmackserlebnisse kreiert.
Die Salsas (Chilisaucen) werden zum Bestandteil des Familienessens

Naturbelassen und traditionell handgemacht

Ich stelle alle Gewürzmischungen genauso wie meine Oma her: Dafür mahle ich die Gewürze im traditionellen Lavasteinmörser .So entfalten sich die Aromen und ätherischen Öle auf schonende Weise und es gelingt eine abgerundete Würze.
Getreu der mexikanischen Salsa-Tradition werden frische Zutaten mit gut abgestimmter, natürlicher Chili-Schärfe harmoniert zu einem vollmundigen individuellen Saucen-Kreation. Die Schärfe übertönt nicht, sondern kommt erst nach dem Geschmack zur Geltung!.
Diese naturbelassen Kreationen sind für den Bedarf meiner sportlichen Familie an gesunder und hochwertiger Ernährung entstanden.
Darüber hinaus sind sie auch für alle geeignet, die gerne mexikanisch essen und/oder schnell etwas Leckeres zaubern wollen.
Sie sind laktosefrei, glutenfrei und vegan, ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker.
Die beiden fruchtigen und schokoladigen Salsas enthalten nur etwa 4% Zucker. Alle anderen enthalten keinen Zucker.

Für jeden Geniesser die richtige Schärfe

Schärfeempfinden ist ganz individuell.
Deswegen gibt es D’Lulú Salsas in drei Schärfegraden: mild, scharf und sehr scharf.
Die milde Variante richtet sich an Diejenigen, die keine oder wenig Erfahrung mit scharfen Saucen haben.
Die getrockneten mexikanischen Chilisorten und Gewürze beziehen wir schon seit vielen Jahren von einem spezialisierten Großhandels-Importeur.

Mais-Tortillas und Catering

Für die meisten mexikanische Gerichte sind Mais-Tortillas essentieller Bestandteil. Die Mais-Tortillas werden wie in ihrer Heimat Mexiko nach Original-Rezept und mit gentechnikfreiem Maismehl hergestellt. Sie enthalten keine Konservierungsstoffe, kein Zusatz von Fett, Salz und Zucker.
Für kleine Familienfeierlichkeiten aller Art biete ich original selbstgemachte, typische mexikanische Gerichte als Catering an. Mehr…im Blog


D-Lulu-Logo



D’Lulú Salsa in Einsatz: Ein mexikanisches Sonntagsessen: Rinderragout – Carne de res en Adobo

Zutaten 1 Glas D’Lulú Salsa mariachi scharf oder sehr scharf (Tomaten, Erdnuss und Kakao)
500g Rindergulasch, 3 EL Tomatenmark, 1 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
3 grosse Karotten (ca, 250g),
1 Paprika rot (ca. 125g),
1 mittelgrosse Zwiebel (ca. 100g), 2 Knoblauchzehen,
1 EL Rinderbrühe, ca. 350 ml Wasser,
200ml Rotwein

Zubereitung
1) Zwiebel, Knoblauch und Karotten klein würfeln
2) Das Fleisch im Topf für 2 Minuten scharf anbraten. Dann die Zwiebel, Knoblauch und Karotten in Topf geben und 1-2 Minuten köcheln lassen
3) Tomatenmark dazu geben und mit dem Wein ablöschen und für weitere 5 Minuten köcheln lassen
die Brühe und 2-3 EL der Salsa mariachi, Kreuzkümmel und ca. 1,5 Stunden köcheln lassen.
Dann die restliche Salsa mariachi reingeben, abschmecken und mit frischem Koriander servieren.

Weitere Rezepte im Blog

Salsa mariachi